Die erste Reverse-Generation

Zwölf Monate Freiwilligendienst können eine aufregende Zeit sein. Auch in Deutschland, wie unsere 6 Reverse-Freiwilligen gerade erleben dürfen. Von Naturkindergarten und Waldschule über urbane Gemeinschaftsgärtnerein bis hin zur TAFEL unterstützen die sechs Ecuadorianer_innen Edwin, Alejo, Virginia, Pepe, Majo und David spannende Projekte in Berlin, Leipzig und Biesenthal.
Für uns war und ist es unglaublich spannend und schön, dabei zuzusehen wie die Freiwilligen sich ihr Leben hier eingerichtet haben, was sie entdecken und erleben und wie sie die für uns vertraute Umgebung durch ihre Augen sehen. Wir möchten auch euch die Möglichkeit geben durch kleine Ausschnitte aus ihren Berichten einen Einblick in ihren Alltag, in ihre Arbeit, in ihre Gedanken zu bekommen.
Und falls ihr das Reverse-Programm ebenso unterstützens- und lohnenswert findet wie wir, dann würden wir uns freuen, wenn ihr euch an der weiteren Umsetzung beteiligt:
http://www.gofundme.com/p7nmzw

 

 

Alejo

 

IMG_3688

Con respecto al voluntariado, el trabajo que hago me agrada bastante, paso muy ocupado y en constante contacto con mis compañeros de trabajo y las personas que se benefician del servicio que ofrece la Tafel, aunque a ratos se vuelva un poco monótono la mecánica del trabajo, eso no quita todas las experiencias buenas y sorpresas que he pasado en todo este tiempo.
(…)
Para mi que me gusta mucho la historia, ha sido muy enriquecedor estar en ciudades que guardan mucha información, y poder estar en lugares que uno antes únicamente los había leído o visto en fotos/tv/internet/etc. Todos los lugares que he podido visitar me han gustado mucho, cada uno con su característica. Sin duda Leipzig tiene un lugar muy especial, cada día que aprendo alguna cosita nueva la vuelve mas linda y mas interesante para mi.

Meine Arbeit gefällt mir wahnsinnig gut. Ich bin sehr beschäftigt und immer in Kontakt mit meinen Arbeitskollegen und den Personen, die die Angebote der Tafel in Anspruch nehmen. Und obwohl die Arbeit manchmal etwas monoton ist, nimmt mir das nicht die vielen schönen Erfahrungen und Überraschungen, die mir in der ganzen Zeit bisher wiederfahren sind.
(…)
Ich interessiere mich sehr für Geschichte und es ist bereichernd, in Städten zu sein, die so viele Geschichten bergen und Orte kennenzulernen, von denen ich bisher nur gelesen oder ein Foto gesehen hatte. Alle Orte, die ich bisher besucht habe, gefielen mir sehr, jeder mit seinem Charakter. Leipzig ist ohne Zweifel ein sehr besonderer Ort und jeden Tag an dem ich ein bisschen mehr über diese Stadt lerne, wird sie noch schöner und interessanter für mich.

 

Virginia

 

IMG_3589 (2)

Con el idioma, creo que entiendo más que antes y las nuevas clases que estoy tomando son muchísimo mejores que las primeras, la profe solo habla en alemán y tenemos más horas a la semana, aunque es cansado porque voy después del trabajo es mucho más rápido el aprendizaje, estoy bastante contenta con estas clases.

Estoy esperando con muchas ganas la primavera y el verano y aunque sé que el tiempo está pasando muy rápido, creo que es la mejor época para trabajar en el jardín, seguir aprendiendo y disfrutar un poco más del tiempo que queda.

Was die Sprache betrifft: Ich glaube ich verstehe jetzt mehr als vorher und der Unterricht, den ich nehme ist sehr viel besser als der vorherige. Die Lehrerin spricht nur Deutsch und wir haben mehrere Stunden in der Woche Unterricht. Obwohl es auch sehr anstrengend ist, weil ich immer direkt nach der Arbeit hingehe, lerne ich doch viel schneller. Ich bin sehr zufrieden.
Ich erwarte den Frühling und den Sommer freudig und obwohl ich weiß, dass die Zeit dann sehr schnell vergeht glaube ich, dass in diesen Jahreszeiten die Arbeit in der Gärtnerei am meisten Spaß macht. Ich lerne weiter und werde die Zeit genießen, die mir hier noch bleibt.

 

David

 

IMG_3629 - Kopie (2)

He tenido muchas buenas y malas experiencias en este tiempo, estoy aprendiendo a tocar el piano a cambio de hacer practicas de ingles con un nino de la casa, conociendo nuevas cosas, gente, lugares. Canté y ensené algunos temas de la musica Kichwa en Rüdnitz, cociné algo tipico de la amazonia para la familia en donde vivo ahora y les gusto .

Estuve un fin de semana en la frontera de alemania y replúbica checka, en donde fuimos al bosque para hacer practica de skiar en la nieve y más.. para ser la primera ves me fue bien , divertido las caidas, el paisaje muy lindo, tuvimos mucha suerte con el clima estuvo soleado.

Ich hatte viele gute und schlechte Erfahrungen in letzter Zeit. Ich lerne Klavierspielen und im Austausch dafür übe ich mit einem der Kinder Englisch. Ich lerne viel neues kennen: Menschen, Orte… Ich habe den Leuten in Rüdnitz Lieder auf Kichwa beigebracht und mit ihnen gesungen. Ich habe ein Essen aus dem Amazonas für meine Gastfamilie gekocht und es hat ihnen gut geschmeckt.
Ein Wochenende waren wir an der tschechischen Grenze, wo wir im Wald Skifahren geübt haben. Dafür, dass es mein erstes Mal war, ging es ganz gut. Die Stürze waren lustig, die Landschaft sehr schön und wir hatten großes Glück mit dem sonnigen Wetter.

 

Edwin

 

IMG_3553

Personalmente estos meses me ha ayudado mucho a mi como persona, para darme cuenta que es lo que quiero hacer en la vida, que es lo que puedo aportar a las demás personas y sobre todo a aprovechar las oportunidades que la vida me ha dado, ayudándome asi a madurar cada dia mas. Ha pasado muchos meses fuera de mi país y si en algunas ocasiones me he sentido solo y he llorado, pensando en mi familia.

El trabajo por ahora ha sido muy importante para mí, he aprendido a valorar la vida, la naturaleza y los animales, ya no siento las ganas de comer carne, pero también a saber trabajar como equipo y bien organizado, sé que voy extrañar todo esto cuando me vaya , pero se que valio la pena dar un año de servicio sin a cambio de nada y asi darme cuenta del trabajo que hacen las personas que trabajan con los más necesitados.

Die letzten Monate haben mir persönlich sehr viel gebracht. Ich habe herausgefunden, was ich im Leben machen möchte, womit ich andere Menschen unterstützen kann und gelernt, die Chancen zu nutzen, die das Leben mir gibt. Ich habe mich jeden Tag ein bisschen weiterentwickelt. Es sind viele Monate, die ich jetzt im Ausland lebe und ja, gelegentlich fühle ich mich alleine und muss weinen, wenn ich an meine Familie denke.
Die Arbeit ist mir sehr wichtig. Ich habe gelernt, das Leben wertzuschätzen, die Natur und die Tiere. Ich verspüre keine Lust mehr, Fleisch zu essen. Ich habe aber auch gelernt in einer Gruppe zu arbeiten, gut organisiert zu sein. Ich weiß jetz schon, dass ich all das vermissen werde, wenn ich gehe. Aber ich weiß auch, dass es das wert war ein Jahr einen Freiwilligendienst zu machen und zu sehen, wie Personen das machen, die mit bedürftigen Menschen arbeiten.

Majo

 

IMG_3771 (2)

Pensar en lo increiblemente rápido que el tiempo ha pasado aquí y querer simplemente detenerlo. Es ist echt unglaublich! Creo que a partir de mi último informe mi vida ha cambiado mucho, siento que he vivido un montón de experiencias nuevas. Son ya 6 meses en Alemania y siento que no soy la misma persona que llegó, de que forma ha cambiado o como tengo la certeza de que no soy la misma no creo poder explicarlo exactamente.

Creo que el invierno mucho más que el frío y la nieve 😉 fue el tiempo en el que para mí fue sobre todo difícil la obscuridad, regresar sin luz del día del trabajo a la casa o sentir que el día se acaba taan rápido y que no alcancé a hacer lo que quería hacer. Pero a pesar de eso creo que fue una etapa de la cual aprendí muchas cosas como por ejemplo el valor que tiene la luz del día, el calor de una fogata, el hecho de estar en la casa y sentarte alrededor de una mesa con las personas que quieres para cocinar, comer, tomar una Bier o simplemente quatschear.

Ich denke daran, wie unglaublich schnell die Zeit bisher hier vergangen ist und möchte sie einfach nur anhalten. “Es increíble!” Ich glaube seit dem letzten Bericht hat sich mein Leben sehr verändert, ich habe eine Menge neuer Erfahrungen gemacht. Jetzt bin ich seit 6 Monaten in Deutschland und ich spüre, dass ich nicht mehr die gleiche Person bin, wie ich war, als ich hier ankam. Wie ich mich verändert habe und woher ich die Sicherheit nehme, dass ich nicht mehr die Gleiche bin, kann ich, glaube ich, nicht erklären.
Ich glaube, der Winter ist viel mehr als Kälte und Schnee. In dieser Zeit war besonders die Dunkelheit sehr schwierig für mich. Von der Arbeit nach Hause zu kommen, ohne Tageslicht und zu merken, dass der Tag so schnell zu Ende geht und nicht ausreicht um das zu tun, was ich vor hatte. Aber neben all dem glaube ich, dass es eine Zeit war, in der ich sehr viel gelernt habe. Zum Beispiel über den Wert, den Sonnenlicht hat, die Wärme eines Lagerfeuers, oder mit Menschen die man liebt zu Hause zu sein, zu kochen, zu essen, ein Bier zu trinken und einfach zu quatschen.

 

Pepe

 

IMG_0853 (2)

En la escuela todo bien, acabamos el segundo módulo de los Wald Mittwoch. Fue con temas del invierno y los niños hicieron un Dokumentarfilm über Winter Tiere, estuvo muy interesante ya que pude conocer mucho sobre los animales, como viven durante el invierno, muchos invernan otros siguen cazando. Y lo que mas me gustó fue que los niños fueron los que editaron el vídeo, utilizando Windows Movie Maker.

In der Schule ist alles gut. Die zweite Einheit des Wald-Mittwochs ist vorbei. Es ging um Themen des Winters und die Kinder drehten einen Dokumentarfilm über Waldtiere. Es war ziemlich interessant, weil ich auch so viel über die Tiere lernen konnte, wie sie im Winter leben, manche überwintern, andere jagen weiter. Und was mir am besten gefallen hat war, dass die Kinder selbst den Film geschnitten haben mit Windows Movie Maker.